Kinderlachen Mecklenburg hilft Nepal

Im Jahr 2012 waren Norbert Franz , Dr. Seidel und weitere Neubrandenburger auf der Annapurna-Runde in Nepal.

 

Nach dem verheerenden Erdbeben wollen die Neubrandenburger nicht nur privat helfen, sondern eine Hilfsaktion hier in Neubrandenburg mit unseren Erfahrungen über Land und Leute aus eben 2012 starten.

Kommen Sie am 7.Mai 2015 um 19:30 Uhr ins PROMOTIO® Gesundheitsinstitut Neubrandenburg, Kirschenallee 51 zu einem Vortrag von Dr. Bodo Seidel und Norbert Franz und spenden Sie für die Erdbebenhilfe Nepal 2015

Artikel im Nordkurier vom 5.5.2015 (Bild-Datei)

 

Das war der Auftakt und der Beginn  des Nepalprojektes von Kinderlachen Mecklenburg e.V.

Besuch aus Nepal im März 2016 - Freundschaften bis in den Himalaya

Am vergangenen Freitag konnten die Kinder der Grundschule Süd wieder einmal einen ganz besonderen Gast begrüßen. Mani Kumar – Khaling Rai aus Nepal kam zu Besuch.

Als vor einem Jahr die Erde in Nepal bebte und die Not im Land der Bergriesen groß war, haben sich Schüler und Lehrer der Grundschule Süd spontan zur Hilfe entschlossen. Aus dieser Hilfsaktion hat sich eine Freundschaft zu einer Schule in der Region Solukhumbu, in Basa 7 , entwickelt, die bis heute anhält. Im vergangenen Jahr kamen viele Briefe von den Kindern aus Basa 7 in Neubrandenburg an. Die dortigen Schüler und Lehrer haben sich für die großartige Unterstützung bedankt. Nun war die Freude groß als es hieß „Mani kommt uns wieder besuchen“.

Kinder und Lehrer haben Hefte, Stifte und andere Schulmaterialien für die Kinder in Basa 7 gesammelt und diese wollten sie gern wieder persönlich an den weit gereisten Gast übergeben. Mani Kumar – Khaling Rai hatte den Kindern viel zu erzählen vom Leben und Lernen in Basa 7 und diese hatten viele Fragen an den jungen Mann.

„Wie leben und lernen die Kinder heute? Wie geht es ihnen? Ist wirklich alles, was wir vor einem Jahr gesammelt haben auch dort angekommen?“

Gern wurden alle Fragen beantwortet und auch viele Bilder konnten gezeigt werden.  War doch Norbert Franz gemeinsam mit seiner Frau im Oktober in das Dorf gereist, um alle Spenden zu übergeben.

Bei den Bildern kamen die Kinder kaum aus dem Staunen heraus. Mit welch einfachen Mittel dort der Unterricht durchgeführt wurde und mit welcher Begeisterung die Kinder dort dem Lehrer zuhören. Als dann der Gast auch noch erzählte, dass die Kinder  auch die Ferien zum Lernen nutzen, war das Staunen besonders groß. Als ihr Lehrer, Herr Dahlmann, dann den Vorschlag machte, sich am ersten Tag der Osterferien wieder hier in der Schule zu treffen, konnte er keine wirkliche Begeisterung bei den Kindern wecken.

Nach einer guten Stunde verabschiedete sich der Gast wieder. Im Gepäck viele Schulsachen und  Briefe von den Kindern und mit dem Versprechen wieder zu kommen.

Mani Kumar – Khaling Rai zeigt den Kindern Bilder aus der Hauptstadt Kathmandu, wo der große Stupa von Bodnath wieder aufgebaut wird.
Die Klasse 3b übergaben ihrem Gast aus Nepal ein großes Paket mit Schulsachen für die Kinder in Basa 7
Briefe der Kinder aus der Grundschule Süd an ihre Freunde in Nepal
Briefe der Kinder aus der Grundschule Süd an ihre Freunde in Nepal

Nepal aktuell Oktober 2015 - Neubrandenburger helfen Schülern aus Nepal

Als uns im April 2015 die Nachricht vom schweren Erdbeben in Nepal erreichte, war uns klar, hier muss geholfen werden. Bei einem Gespräch zwischen Dr. Bodo Seidel und mir kamen wir auf die Idee, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen. Die Resonanz der Menschen war überwältigend. Innerhalb von 4 Wochen kamen wir auf eine Summe von rd. 7.000,- €. Den Spendern hatten wir versichert, dass jeder Cent dort ankommen würde, wo er gebraucht wird, in Basa 7 – einem Dorf abseits der großen Treckingpfade. Warum gerade dort? Unsere Freunde stammen aus diesem Dorf und sie hatten uns berichtet, dass die örtliche Schule schwer betroffen sei und die Kinder kaum noch ein Dach über dem Kopf haben.

Am 23. Oktober bin ich selbst in diese Region gereist, um einen Teil der eingegangenen Spenden zu übergeben und um zu sehen, wofür bisher das Geld verwendet wurde.

Zwei der drei Schulgebäude waren wieder soweit hergerichtet, dass Unterricht abgehalten werden kann. Tafeln und Stühle wurden beschafft und ein Schulweg wurde teilweise wieder instandgesetzt.

Die übergebenen Mittel wurden also sehr gut verwendet und unser Versprechen an die Spender wurde eingehalten.

Es ist Herrn Dr. Seidel, Herrn Dr. Druse und mir ein besonderes Anliegen uns auf diesem Wege bei allen, die uns unterstützt haben, recht herzlich zu bedanken.

Norbert Franz

Unterstützung vom Theater Maskotte

Puppenspielerin Ute Kotte unterstützt die Nepalhilfe

weitere Informationen zum Theater Maskotte unter http://www.maskotte.de/

Quelle: Nordkurier

Die aktuelle Situation in Nepal

an dieser Stelle stand ein großes Hospiz
vollständige Zerstörung der Häuser
zerstörte Infrastruktur
ganze Häuserzeilen sind zerstört
Suche nach Verschütteten
Straßenbild

Bericht im Nordkurier am 12.5.2015

NEPAL - Wiederaufbau einer Schule in Basa-7 Khali im Distrikt Solokhumbu- direkte Spendenübergabe an Mani Rai durch Norbert Franz( Initiator ) und Ursula Goldmann ( Verein Kinderlachen Mecklenburg)

Spendenübergabe an Mani Rai durch Norbert Franz( Initiator ) und Ursula Goldmann

Presse

"Spenden reisen tausende Kilometer"

 

Artikel im Nordkurier vom 2.Juli 2015

 

 

Zeitungsartikel im Nordkurier am 2.Juli 2015 (PDF-Datei)

Hilfsleistungen vom Verein Kinderlachen MV nach Nepal gebracht

Im Oktober ist es wieder soweit, dann werden weitere Hilfsleistungen vom Verein Kinderlachen MV nach Nepal gebracht. Seit der Erdbebenkatastrophe im April vorigen Jahres im Himalaja sind viele Spenden und Hilfsleistungen für eine der abgelegensten Regionen Nepals im Verein eingegangen. Nach der ersten großen Spendenwelle haben wir vor Ort gesehen, wie Gelder und Hilfsgüter eingesetzt wurden.

Bereits im Oktober 2015 waren einige Teile der Schule in Basa 7 wieder soweit hergerichtet, dass der Unterricht stattfinden konnte. Einzelne Klassenräume wurden repariert, Mobiliar wie Tafeln, Bänke und Lehrmittel wurden beschafft. Dennoch bleibt viel zu tun, um einen regelmäßigen Schulbetrieb durchzuführen. Gerade den jüngeren Schulkindern muss noch geholfen werden: die Bereitstellung von Lehrmitteln, die Wiederherstellung von Unterkünften, die auf Grund der langen Schulwege zwingend notwendig sind. Auch an die Reparatur der Schulwege war bis Oktober vergangenen Jahres nicht zu denken. Was hat sich nun aber innerhalb des letzten Jahres dort getan?

Um dies zu klären, wird Norbert Franz sich wieder auf den beschwerlichen Weg in diese abgelegene Region begeben, um Hilfsleistungen zu überbringen und auch vor Ort mit anzupacken.


Spenden

Die humanitäre Hilfsorganisation "KinderLachen Mecklenburg" e.V. bittet um Ihre Unterstützung in Form von Spenden.

Unsere (Achtung Neu!) Bankverbindung:

IBAN: DE 15 1307 0000 0415 3888 00

BIC (SWIFT-Code): DEUTDEBRXXX


die alte Bankverbindung ist noch 6 Monate aktiv.


Spendenübergabe im September 2016

 
© 2013 cg