Hilfe für Kim

Kim ist ein 15 jähriges an „kongenitaler Myapathie“ (Muskelerkrankung)erkranktes Mädchen, welches mit seinen Eltern und dem gesunden Zwillingsbruder in Pasewalk lebt.

Kim ist geistig sehr fit, sie ist auf einen E-Rollstuhl angewiesen und braucht Unterstützung in allen Belangen des täglichen Lebens. Kim liebt es mit ihrer Familie unterwegs zu sein (mit dem Auto zu den Geschwistern in andere Bundesländer, am Wochenende zum „Shoppen“ in andere Städte …..was Mädchen eben so brauchen, Teilhabe am Leben) Kims Vater ist seid 2005 schwer erkrankt, Ataxie und Kleinhirnatrophie, so dass alle Last der Familie auf den Schultern der Mutter lastet.

Fragt man Kim, was sie sich am meisten wünscht, gibt es momentan die Antwort: “Ein neues Familienauto“. Hier allerdings liegt das Problem. Das 19 Jahre alte Auto der Familie wird Anfang 2021 keine TÜV mehr erhalten.

Auf Grund der Familiensituation ist die Mutter zu Hause und Harz IV Empfängerin, so dass es sehr schwierig wird einen Autokredit zu bekommen. Mit Hilfe aller Familienmitglieder (erwachsene Kinder) kann die Familie einen Großteil der Anschaffungssumme für einen gebrauchten Bus aufbringen. An das Fahrzeug sind natürlich hohe Bedingungen geknüpft, Platz für einen großen E-Rolli und perspektivisch für eine zweiten mobilen Rollstuhl/ Rollator vom Vater.

Auf der Suche nach einem geeigneten Fahrzeug ist die Familie zuletzt bei einer Anschaffungssumme von 25.000 € gelandet. Hier sind noch nicht die notwendigen behindertengerechten Umbaumaßnahmen am Fahrzeug (Rampe, Kraftknotenpunkte..) inbegriffen.

© 2013 cg